Druckansicht der Internetadresse:

GründerUni Bayreuth - Geschäftsstelle des Instituts für Entrepreneurship & Innovation

Seite drucken

News

zur Übersicht


Erfolgreicher erster digitaler Startup Day an der Uni Bayreuth

Knapp 150 TeilnehmerInnen, 6 Workshops mit 3 Innovationslaboren und viele glückliche Gesichter -  das war der Startup Day 2020! Das Projekt war für alle Beteiligten eine Mammutaufgabe. Obwohl aufgrund der Corona-Situation nur eine digitale Version des Startup Days möglich war, dachte jedoch keiner daran, das Event abzusagen. Doch wie haben wir das umgesetzt?

Der Startup Day ist mittlerweile eine feste Größe in den Workshop-Wochen an der Uni Bayreuth, die von der Stabsabteilung KuK KarriereService und Unternehmenskontakte organisiert werden. Bei diesem Workshopformat geht es darum, die Studierenden mit potentiellen Arbeitgebern zu matchen und Karriereoptionen sichtbar zu machen. Beliebte Unternehmen kommen meist aus dem Bankensektor oder der Unternehmensberatung. Mit dem Startup Day wollen wir für den Bereich Entrepreneurship eine weitere Karriereoption aufzeigen und das Entrepreneurial Mindset in den Workshop-Wochen erlebbar machen. Dabei bieten wir jedes Jahr einen neuen Fokus und zeigen wie vielseitig Innovationen sein können. Dieses Jahr hatten wir uns etwas ganz Besonderes vorgenommen. Wir haben drei regionale Innovationslabore eingeladen, ihre Pforten zu öffnen und den Teilnehmern interessante Einblicke in ihre tägliche Arbeit zu geben. Mit dabei war NEDGEX, das Innovationslabor der NETZSCH Gruppe, das für die Entwicklung neuer, digitaler Geschäftsmodelle oder Produktinnovationen verantwortlich ist. Ebenfalls mit dabei war Frenzelit, ein oberfränkisches Familienunternehmen, mit ihrem Innovationslabor und das Game Innovation Lab der Uni Bayreuth, das die Spieleentwicklung der Medienwissenschaft und der Informatik vernetzt.

Eigentlich sollte der Workshop mit dem Titel „inside regional innovation labs“ auf dem Campus stattfinden, doch aufgrund von Corona war daran nicht zu denken und so entschlossen wir uns, die Herausforderung anzunehmen und den Workshop digital umzusetzen. Dabei bekamen wir kräftige Unterstützung seitens der Lehre. Prof. Dr. Matthias Baum, Inhaber des Lehrstuhls Entrepreneurship & Digitale Geschäftsmodelle, bot an, den Workshop in seine Bachelor-Vorlesung „Einführung in das Unternehmertum“ zu integrieren. Bei so viel Rückhalt war klar – das Projekt digitaler Startup Day wird klappen!

Am Freitag, 19. Juni war es dann soweit. Pünktlich um 10:15 Uhr startete die Welcome Session, in der es zudem eine kleine Einführung in das digitale Tool für White Boards miro gab. Danach stellten sich die Innovationslabore vor und boten spannende Einblicke in ihre Innovationsprozesse. Nach einer kurzen Mittagspause ging es für knapp 150 Studierende dann in die Workshop-Sessions. Im Workshop vom Game Innovation Lab gingen die Studierenden der Frage nach, wie die Universität in 5 oder 10 Jahren aussehen wird. Hierbei nutzten sie die Scenario-Planning-Technik, um Ideen zu generieren. Im zweiten Workshop erarbeiteten die TeilnehmerInnen, angeleitet durch das Innovationslabor NEDGEX, eine Value Proposition Canvas für das e-learning Portal der Uni Bayreuth. Im dritten Workshop mit Frenzelit durften die Studierenden in einer kleinen Case Study ein Innovationslabor für einen KMU aufbauen. Alle drei Workshops vermittelten unterschiedliche Einblicke und Methoden, die im Alltag eines Innovationslabors vorkommen.

Ebenfalls pünktlich fanden sich dann alle TeilnehmerInnen des Startup Days wieder zur Abschluss-Session zusammen. In einer kurzen Retrospektive ließ man den Tag Revue passieren und alle Beteiligten zeigten sich zufrieden über das Erreichte. Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Projektpartnern NEDGEX, Frenzelit und dem Game Innovation Lab für die interessanten Einblicke und die tolle Zusammenarbeit sowie beim Lehrstuhl Entrepreneurship & Digitale Geschäftsmodelle und dem KarriereService für die tolle Unterstützung! Zudem bedanken wir uns bei allen Studierenden, die sich auf dieses Experiment eingelassen haben.

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram LinkedIn Blog UBT-A Kontakt